Alina Schmidt

von Holger Küper

 

Alina Schmidt

Was Sie nicht in Worte fassen kann, findet einen ästhetischen Ausdruck in verschiedenen Medien, wie Malerei, Performance, Tanz und installativen Arbeiten.

Wir sind es gewohnt in Zielen zu denken, die zu klar umrissenen Konzepten führen, aber die Wege dahin sind die eigentlich spannenden Anteile, denn sie zeugen von Dingen die sich tief in unseren Gedanken und Gefühlen abspielen. In den Prozessen oder im Nachhinein geben sie sich zu erkennen, liegen vor uns, sind aber von außen undeutlich und schwer verständlich. 

Ein ganzer Kosmos indem wir leben, wobei die Ausschnitte, Konzepte und Ziele sind und die anderen Anteile darstellbar aber nicht beschreibbar.

Alina versetzt sich und andere Akteuere ihrer Arbeit in diesen Kosmos und entwickelt prozesshaft ihre Arbeit. Alle Beteiligten können selbst sehen was sie fühlen und spüren, jedoch nicht erzählen können. Diese Art Erlebniss trägt nach Außen was Innen ist und nach Innen was Außen erlebt wird. Am Ende steht ein visuelles Erlebniss das aus sich selbst heraus uns die richtigen Fragen stellt.